Deutschlandvorhersage morgen

11-10-2017 23:40

Am Freitag startet der Tag in der Südhälfte gebietsweise mit zähen Nebelfeldern. Später setzt sich von der Bodenseeregion abgesehen häufig die Sonne durch. Von der Mitte bis zum Norden ist es wechselnd, teils auch stärker bewölkt und vor allem im äußersten Norden kann es gelegentlich etwas regnen. Die Luft erwärmt sich auf 15 bis 21 Grad, bei längerem Sonnenschein im Lee der Gebirge auch etwas darüber, bei Dauernebel darunter. Der West- bis Südwestwind weht oft nur noch schwach bis mäßig, an der See noch frisch und an der Nordsee teils stark böig. In der Nacht zu Sonnabend bilden sich über der Mitte und dem Süden häufig teils dichte Nebelfelder. Im Norden halten sich Wolken und vereinzelt fällt Regen. Es kühlt im Norden und Nordwesten auf 15 bis 11 Grad, sonst auf 10 bis 4 Grad ab.